7 GUIDES ZUM GLÜCK

(Kommentare: 0)

7 GUIDES ZUM GLÜCK

… nun, mindestens sieben. Es gibt sicherlich noch mehr Wege dahin. Aber wenn die folgenden verstanden, ernst genommen und umgesetzt werden, wird dem Glück in einer Paarbeziehung einer guter Nährboden bereitet.

Haltungen und Aktivitäten, die der Lebendigkeit und dem Fortbestand der Liebe dienen:

LIEBE ZEIGEN
Das ist ein sehr praktischer Hinweis! Liebe will gelebt und offenbart werden, kundgetan in Worten und Gesten. Natürlich gibt es auch diese besonderen (Augen-)blicke, die keiner Worte bedürfen … aber auch diese „Sprache“ braucht Sender und Empfänger. Wann hast du das letzte Mal konkret „Liebe gefunkt“?

MITEINANDER REDEN
statt schweigen oder sich verkrümeln.
Sprechen ist die Grundlage für gegenseitiges Verstehen. Sich aus dem Weg gehen, sei es aus Bequemlichkeit oder Angst, sich zu zeigen oder vor der „Wahrheit“ - was immer das sein mag(!?), ist für eine Beziehung nicht förderlich. Redest du über deine Gefühle und was dich beschäftigt?

SELBSTREFLEXION
„Erkenne dich selbst“ – gemäß dem alten Meister Sokrates ist ein elementarer Aufruf. Sich selbst und sein Tun überdenken, gerne auch mal kritisch ;) … das ist ein äußerst konstruktiver Weg, um besser zu verstehen und daraus echtes Potential zu schöpfen – für sich selbst UND für die Partnerschaft. Kennst du deine Stärken? Wie gehst du mit deinen Schwächen um?

BEREITSCHAFT ZUR VERÄNDERUNG
Dazu gehören, seine eigene „zementierte“ Haltung in Frage zu stellen und das Überprüfen eingefahrener Muster, die uns womöglich gefangen halten - oft, ohne dass es uns bewusst ist. Wie wäre es mit „frischem Wind im Beziehungshaus“? Oder mit der spannenden Erforschung neuer Horizonte, statt gelangweilt oder frustriert auf der Stelle zu treten?

BLICK NACH VORNE
mit positiver Aussicht, statt immer wieder in der Vergangenheit zu wühlen und immer wieder alte Themen und Vorwürfe hervorzuzaubern. Bitte nenne nur ein einziges Argument, wozu das gut sein sollte!?

KOMPROMISSBEREITSCHAFT
Das Leben besteht aus Kompromissen und eine Paarbeziehung ebenfalls.
Aufeinander zugehen, sich austauschen, zuhören, nachfragen, Vorschläge machen, verhandeln, gemeinsam Lösungen finden … Bist du ein Teamplayer?

Last but not least: ERFÜLLTE SEXUALITÄT
Sie ist immer so individuell wie das Paar, das sie lebt.
Hier einige Impulse, die dich vielleicht inspirieren, eurer Sexualität die gebotene Aufmerksamkeit zu schenken: Trägheit ablegen, neuartige Spielräume und Entfaltungsmöglichkeiten entdecken und ausprobieren, schöne alte Vertrautheiten wiederbeleben, aus der Liebe ein Fest machen …
Sind da Bereiche, die du vernachlässigt hast? Manchmal verharren wir in einer Art Dornröschenschlaf … Was braucht es zum Aufwachen?

VIEL GLÜCK!

Zurück